Die Behandlung

Zuerst erfolgt eine genaue Anamnese in einem Erstgespräch. Anschließend beginnt die manuelle Untersuchung und Therapie. Hier werden die Spannungen und Bewegungsstörungen aufgespürt und behandelt. Dies geschieht mit osteopathischen Techniken und nur mit den Händen. Diese werden individuell auf jeden einzelnen Patienten abgestimmt.

Behandlungsdauer

  • Die Behandlung eines Erwachsenen dauert im Schnitt ca. 60 Minuten. 
  • Bei Säuglingen und Kindern wird die Erstkonsultation mit ca. 60 Minuten veranschlagt, jede weitere Behandlung mit ca. 30 Minuten.

Häufigkeit

Die Anzahl und der Abstand der Behandlungen sind abhängig von der Art der akuten oder wieder auftretenden Beschwerden. (evtl. chronisch)

In der Regel sind zwei bis fünf Behandlungen nötig, bei chronischen Beschwerdebildern jedoch oft mehr. 

 

Verhalten nach der Behandlung 

Viel trinken um die Schlackestoffe die sich durch die Behandlung gelöst haben loszuwerden. Wenn möglich dem Körper viel Ruhe gönnen um die vielen neuen Informationen die er durch die Behandlung erfahren hat umzusetzen.

Am besten ist ein Spaziergang an der frischen Luft und keine körperliche Anstrengung am Tage der Behandlung.